Kooperation mit dem Datenbankprojekt „Austria Judaica“ ab April 2021

Seit April 2021 kooperiert VieCPro mit dem laufenden Datenbankprojekt „Austria Judaica“, angesiedelt am Institut für Jüdische Geschichte Österreichs in St. Pölten und unter Leitung von Dr. Sabine Hödl. Das Projekt ist eine Fortsetzung des vom FWF finanzierten abgeschlossenen Projektes „Austria Judaica“, das von 1998 bis 2004 die Geschichte der Juden in den österreichischen Ländern zwischen 1520 und der Vertreibung aller Juden aus Wien und Niederösterreich 1670/71 untersucht hat. Es verfolgt das Ziel einer digitalen Aufbereitung der prosopographischen Daten dieser Personengruppe und Erweiterung derselbigen um das Netzwerk zu nicht jüdischen Personen.

Die Kooperation umfasst die Identifizierung der Schnittmenge von Personen zwischen VieCPro und Austria Judaica und ihre gegenseitige Verlinkung. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.